Aktuelles








Februar 2012
Gründung der Business-Manufaktur
Der Turbo für den Durchbruch


„Wir können Gründer in allen unternehmerischen Bereichen begleiten“, so Christian Gutland und Dr. Carl Otto Schill im aktuellen IHK-Report (Ausgabe 03/2012), dem Wirtschaftsmagazin der Region Rheinhessen. Zurückblickend auf seinen eigenen Start vor 25 Jahren gibt Christian Gutland zu: „Es ist heute viel schwieriger als früher, eine eigene Firma zu gründen“. Auch bei Dr. Carl Otto Schill war der Einstieg anders, aber nicht einfacher. Übernahm er damals ein Unternehmen, das auf 5 Generationen und heute auf 150 Jahre bestehen zurückblickt, welches aber damals in der Krise steckte. „Ich musste gleich nach der Promotion der Betriebswirtschaft einsteigen“, beschreibt er den Druck, unter dem er damals als junger Geschäftsführer stand.

» kompletter Artikel als PDF downloaden


Zur Business Manufaktur




   

  
Juli 2010
"Neue Adresse für Feinschmecker"


Carsten Neutmann hat die Feuerprobe mit Bravour bestanden. Der Chefkoch des Bad Bergzaberner Schlosshotels begeisterte am Donnerstagabend die rund 40 geladenen Gäste bei der Eröffnung "seines" Gourmet-Restaurant "Walram" mit einem außergewöhnlichen 6 Gänge Menü.

Perfekt auch der dezente, aufmerksame Service, den Restaurantleiterin Marion Merk steuerte und welcher nahtlos funktionierte. Kein leeres Glas entging dem freundlichen Personal. "Es ist eine Atmosphäre, die den Alltag aussperrt", bemerkte ein Gast angesichts des stilvollen Ambientes.
Dem ersten Gang "Baumkuchen von der Gänsestopfleber mit eingelegten Herzkirschen und Brioche" folgte ein "Petersilienwurzelsud mit Petersilienschaum". Der warme Sud und der kalte Schaum waren eine Augenweide, der ein großes Geschmackserlebnis folgte. Hummer, Steinbutt, Bananen und Limetten-Vanillebutter waren die Zutaten des nächsten Ganges, dessen geschmackliche und optische Gesamtkreation Thema an den Tischen war. Der Gang von geeister Creme vom Weißburgunder Sekt mit hausgemachtem Holunderblütenwein war perfekt an diesem warmen Sommerabend. Passend zu jedem Gang wurde der entsprechende Wein oder Champagner gereicht.  Auf der Zunge zerging der "Lammrücken in der Auberginenkruste mit mediterranem Gemüse in Olivenjus". Und auch beim sechsten Gang war die Lust der Gäste am Essen ungebrochen: ein "Delice von Aprikosen" mit auf der Zunge zergehendem kühl-sahnigem Schokoladeneis und frischen Himbeeren.
Der frühere Wormser Investor und jetzige Pächter des Hotels Christian Gutland, begrüßte die Gäste: "2006 bin ich zum ersten Mal sehenden Auges durch die Südpfalz gefahren und fand die Gegend und die Nähe zu Frankreich superschön." Sein Ziel sei es gewesen, mit einer tollen Atmosphäre und einem hohen Niveau der Küche etwas gegen die drastisch gesunkenen Übernachtungszahlen der Kurstadt zu tun.
"Bad Bergzabern hat einen guten Namen, in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass eine Erneuerung nötig ist, auch die des gastronomischen Angebots", so Landrätin Theresia Riedmaier.
"Ein solches Haus hat in der touristisch stärksten Region der südlichen Weinstraße gefehlt", so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Hermann Bohrer.
"Es macht Spaß, es ist gelungen, über die Küche brauchen wir gar nicht zu reden. Wer Mut hat es auszuprobieren, wird überzeugt sein", war die Meinung des Baudezernenten der Stadt, Hermann Augspurger. Die Fertigstellung des Gesamtkomplexes kündigte er für den Herbst an. Die vier Künstler, deren Exponate im Restaurant und im Hotel hängen, stellte Michael Koch von der Galerie Erlenwein vor.

Erschienen in der Rheinpfalz am 3. Juli 2010 



  

September 2009
Die sat science GmbH wird gegründet

 
Die neu gegründete sat science GmbH steht Ihnen ab sofort als kompetenter Dienstleister für technische, wissenschaftliche und regulatorische Fragestellungen in den Bereichen
Abfall, Strahlenschutz, Stilllegung, Abbau und Entsorgung kerntechnischer und konventioneller Anlagen, Gefahrstoffmanagement,  Umweltanalytik und –sanierung und
innovativer Messtechnik zur Verfügung.
 
Unser Angebot umfasst:
-         Strategieentwicklung und -optimierung
-         Machbarkeitsstudien
-         Planung, Beratung und Konzepterstellung für die Stilllegung und den Abbau
-         Erstellung von Genehmigungsunterlagen
-         Planung und Überwachung von Messkampagnen in allen Umweltmedien
-         Projektmanagement
-         Erarbeitung technisch-wissenschaftlicher Problemlösungen
-         Entwicklung innovativer Messsysteme
 
Die Vernetzung innerhalb der sat-Gruppe und die enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Isotopen-, Gas- und Umweltuntersuchungen ermöglicht es uns, Ihnen Systemlösungen aus einer Hand anzubieten, von der Planung über das Projektmanagement, die Erkundung und die Genehmigung zur Realisierung, Bauleitung und Überwachung bis zur Abschlussdokumentation. Die langjährige Erfahrung der Geschäftsführer Franz Borrmann und Frank Ambos in der Forschung, bei Behörden und Dienstleistern ermöglicht uns, stets eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Problemlösung zu erarbeiten.
 
 



Sommer 2009
Der Umbau des Schlosshotels Bergzaberner Hof hat begonnen

Nähere Informationen und Bilder finden Sie auf der Homepage des
Schlosshotels unter www.bergzaberner-hof.de .


Mai 2009
Das Schlosshotel und sein Team stellen sich vor




Noch dieses Jahr wird das Schlosshotel seine Tore öffnen. Hotel- und Restaurantleiterin Marion Merk freut sich darauf, Sie im luxoriösen Hotel begrüßen zu dürfen. Mit kulinarischen Gaumenfreuden wird Sie Küchenchef Carsten Neutmann verwöhnen.


März 2009
Anfang März haben wir ein weiteres Büro eröffnet. In Hamburg/ Westend Ottensen erreichen Sie nun unser Unternehmen, vertreten durch Herrn Conrad Gese. Wir sind somit für unsere norddeutschen Kunden noch besser und schneller erreichbar. Alle Angaben zu unserem neuen Büro finden Sie unter www.sat-kerntechnik.de.


  
18.03.2009
Schlosshotel Bergzaberner Hof ist Schrittmacher für die Stadtentwicklung

(Kb) Mit ihrem symbolischen Spatenstich vollzogen Hotelinvestor Dipl.-Ing. Christian Gutland und die Bürgermeister Hermann Bohrer und Harald Bratz mit Prof. Dr.-Ing. Hans Dennhardt am vergangenen Dienstag den Auftakt für die Sanierung und Modernisierung des bisherigen Pfälzer Hofs am Schloss zu einem 4-Sterne-Luxushotel. In dieser Woche werden die Bagger mit dem Abriss des hinteren Scheunenanbaus beginnen, berichtete der Wormser Unternehmer und kündigte die Eröffnung des Schlosshotels Bergzaberner Hof für September diesen Jahres an.
Das moderne Hotel umfasst 21 einladende Gästezimmer der 4-Sterne-Plus Kategorie und das A-la-Carte Restaurant / Bar mit 40 Sitzplätzen. Im Sommergarten ist Platz für 80 Besucher. Der Innenhof wird teilüberdacht und bietet Raum für Gesellschaften mit 120 Gästen. Im Neubau erfüllt das Marktstübchen mit 18 Plätzen gehobene Ansprüche im Sternebereich. „Wir werden das Beste aus der Pfalz anbieten“, verspricht Christian Gutland, der bereits einen Spitzenkoch und eine erfahrene Hotelleiterin für Bad Bergzabern engagiert hat. In dem hinteren Bereich ist auch die regionale Markthalle untergebracht. Im Obergeschoss des Hochzeitshotels entstehen zwei luxuriöse Hochzeitssuiten mit Dachterrasse. Vorgesehen sind auch eine Hochzeitsbibliothek und eine Wedding-Planerin, die die Paare berät. Das Schlosshotel Bergzaberner Hof werde mit der Südpfalz Therme eng zusammenarbeiten, informierte Gutland, und besitze selbst das Wellnesszimmer und einen kleinen Wellnessbereich.

Über den Start des Hotelumbaus zum Schlosshotel Bergzaberner Hof freute sich Bürgermeister Hermann Bohrer. Er würdigte die Maßnahme als Leuchtturmprojekt für Bad Bergzabern und das Bergzaberner Land und wünschte Herrn Gutland einen raschen Baufortschritt sowie einen erfolgreichen Start im September. „Hier entstehen Räume zum Träumen“, versprach Stadtbürgermeister Harald Bratz, der die hochwertige Ausstattung und das Ambiente lobte. Winzer und lokale Anbieter werden das Hotel beliefern, so dass die gesamte Region einen Nutzen hat. Für die Stadtentwicklung beschrieb Prof. Dr.-Ing. Hans Dennhardt das Schlosshotel Bergzaberner Hof als modellhafte Baumaßnahme für die gesamte Innenstadt-Sanierung.

Foto: Symbolischer Spatenstich von Dipl.-Ing. Christian Gutland (Mitte) mit den Bürgermeistern Hermann Bohrer und Harald Bratz sowie Prof. Dr.-Ing. Hans Dennhardt (Stadtentwicklung)

Erschienen im Südpfalz Kurier, Mittwoch, 18. März, Ausgabe 12/2009



06.03.2009
Messen 2009

Die sat. Kerntechnik GmbH nimmt dieses Jahr wieder an den beiden Fachausstellungen der Kerntechnik mit einem eigenen Informationsstand teil: an der KONTEC (www.kontec2009.com) vom 15.-17. April im Kongresszentrum Dresden und an der Jahrestagung Kerntechnik (www.kernenergie.de/r2/de/Veranstaltungen/Tagungen/Jahrestagung) vom 12.-14. Mai, ebenfalls in Dresden. Gern würden wir Sie an unserem Stand begrüßen und über unsere Dienstleistungen rund um Strahlenschutz, Dekontamination und Abfallkonditionierung informieren.



15.01.2009
Neue Visionen für die Wormser Innenstadt

In Zusammenarbeit mit der DRK-Geschäftsführerin Kristin Daleiden und Architekt Hanns-Jürgen Dorn plant Christian Gutland zurzeit die Bebauung des sogenannten Glaskopfes, vor der Jugendherberge und die Umgestaltung des ehemaligen Gesundheitsamtes, in Worms.

Auf dem Parkplatz vor der Jugendherberge soll das Café „WoZu“ mit einem kleinen Stadtpark sowie einer verglasten Galerie im Obergeschoss entstehen, welche sowohl zum Verweilen als auch zum Feiern einladen soll.
Aus dem früheren Ämterhaus soll zukünftig das „Haus am Dom“ werden und ein 4-stöckiges Gebäude darstellen. Zum einen wird hier im Erdgeschoss eine Ladengalerie mit kleinen Geschäften entstehen, zum anderen können die geplanten Tiefgaragenstellplätze das bestehende Parkplatzproblem beseitigen. In den darüberliegenden Stockwerken könnte laut DRK ein Seniorenheim für Stationäre Pflege und betreutes Wohnen entstehen, bzw. eine Kindertagesstätte seinen Platz finden - dieses Haus soll dem Anspruch jeder Generation gerecht werden.
Für mehr Details sehen Sie bitte auch unter der Rubrik Presse.